Geschichte Zyperns

Die Geschichte der Insel Zypern

zur?ck « ?bersicht weiter »

Mittelsteinzeit (Epipal?olithikum) 8500 - 7000 v. Chr.

Die ersten Siedlungen auf der Insel k?nnen nicht genau bestimmt werden, vermutlich entstanden sie erst gegen 6000 v. Chr., verschwanden aber auch auf genauso r?tselhafte Weise wieder, wie sie zustande kamen.

Allerdings fand man in einer H?hle auf der Akrotiri - Halbinsel Werkzeuge, die Radiokarbon Messdaten zufolge 10500 Jahre alt sind. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sie nicht von epipal?olithischen Siedlern, sondern von durchziehenden J?gern hinterlassen wurden.

Jungsteinzeit (Neolithikum) 7000 - 3500 v. Chr.

Entlang der Nordk?ste entstanden ca. 15 Siedlungsgemeinschaften, die gr??te war Khirohitia im Larnaka - Distrikt mit ungef?hr 2000 Bewohnern.

Es gibt Hinweise darauf, dass Viehzucht und Jagd betrieben wurde, Ackerbau war anscheinend noch keine Lebensgrundlage.

In der zweiten H?lfte des 5. Jtsds. v. Chr. wurden im Zuge der Neolithischen Revolution Schaf, Schwein und Hund domestiziert. Zur selben Zeit begann auch die Kultivierung von Weizen; N?sse, Beeren, wilde Oliven und Weintrauben wurden in die Ern?hrung aufgenommen.

Die einzelnen Dorfgemeinschaften betrieben untereinander Handel, allerdings gab es anscheinend keinen Handel au?erhalb der Insel.

Chalkolithikum (Kupfersteinzeit) 3500 - 2500/2300 v. Chr.

Die ersten Gegenst?nde aus Metall werden gefertigt, vor allem Kupfer mit Beimengungen von Zinn. Da auch Obsidian gefunden wurde, muss man von einem Kontakt zu Anatolien ausgehen. Es entstanden die ersten Kultbauten und der Siegelstempel wurde eingef?hrt.

Die vielen Importwaren lassen auf eine differenzierte Gesellschaft mit sozialer Hierarchie und Verwaltung von Waren und Besitz schlie?en.

zur?ck « ?bersicht weiter »


Türkische Republik Nordzypern